Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.

Bau & Immobilien

Dienstleistungen

Waren/Güter

Gesundheit

IT

Verkehr
Sicherheit & Verteidigung Nachprüfungs-
verfahren
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Nachrichtensuche
 nur im Titel
Aktuelles
Meistgelesen

Neueste Leseranmerkungen
Neueste Beiträge:
OLG Düsseldorf:
Welches Recht gilt bei Zurückversetzung eines Vergabeverfahrens?
 Beitrag
VK Sachsen-Anhalt:
Eine Referenz ist keine Referenz!
 Beitrag
VK Bund:
Überschreitung der Grenzen des Beurteilungsspielraums bei grundlegenden Beurteilungsfehlern!
 Beitrag
VK Bund:
Widersprüche im Angebot muss der Auftraggeber aufklären!
 Beitrag
VK Berlin:
Verlangte Qualitätssiegel müssen zum Auftrag passen!
 Beitrag
VK Sachsen-Anhalt:
Nachweis des angemessen und ordnungsgemäß kalkulierten Preises ist allein Bietersache!
 Beitrag
VK Westfalen:
Scheinaufhebung führt zur Fortsetzung des Vergabeverfahrens!
 Beitrag
weitere Beiträge
Neueste Volltexturteile:
VK Sachsen-Anhalt:
Mengenänderung vorhersehbar: Kostenschätzung nicht ordnungsgemäß!
 Volltext
VK Bund:
Keine Zweckmäßigkeitserwägungen im Vergabeverfahren!
 Volltext
OLG Jena:
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!
 Volltext
VK Bund:
Aufhebung setzt ordnungsgemäße Kostenschätzung voraus!
 Volltext
VK Baden-Württemberg:
Darf sich der Auftraggeber auf ein bestimmtes technisches Verfahren festlegen?
 Volltext
VK Baden-Württemberg:
Ganztagesbetreuung statt Kita: Wesentliche Auftragsänderung!
 Volltext
VK Bund:
Vergleichsmaßstab für die Feststellung eines unangemessen hohen Preises?
 Volltext
weitere Volltexturteile

Nachrichten in allen Sachgebieten


Online seit 25. Juni

NRW: Keine Anwendung der UVgO durch Zuwendungsempfänger
© stockpics - Fotolia.com
Bis zur Neuregelung der Verwaltungsvorschrift zu §44 LHO gelten für Zuwendungsempfänger die bisherigen Bestimmungen und nicht die UVgO. Darüber informiert das Ministerium der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen in einem Schreiben vom 19.06.2018.
 mehr…