Schließen
Sie haben soeben den Bereich betreten. Hier bekommen Sie alle für diesen Bereich relevanten Inhalte gefiltert angezeigt. Mit Klick auf "Alle Sachgebiete" links kommen Sie jederzeit wieder zu den ungefilterten Übersichten.

Bau & Immobilien

Dienstleistungen

Waren/Güter

Gesundheit

IT

Verkehr
Sicherheit & Verteidigung Nachprüfungs-
verfahren
Zielgruppen
Alle Sachgebiete

Gesamtsuche
Kostenloses ProbeaboOK
Nachrichtensuche
 nur im Titel
Aktuelles
Meistgelesen

Neueste Leseranmerkungen
Neueste Beiträge:
OLG Düsseldorf:
Bekanntmachung von Eignungskriterien durch - an der richtigen Stelle - verlinktes Formblatt
 Beitrag
OLG Frankfurt:
Ungenehmigter Nachunternehmereinsatz: Ausschluss vom nachfolgenden Vergabeverfahren!
 Beitrag
VK Bund:
eVergabe: Bieter muss Vergabeunterlagen "vollständig und direkt" abrufen können!
 Beitrag
EuGH:
Preisanpassungsklauseln sind zulässig!
 Beitrag
OLG München:
Mehrere (unwesentliche) Preisangaben fehlen: Ausschluss bei Bauvergaben zwingend!
 Beitrag
OLG Düsseldorf:
Kein Ausschluss bei unklarer Mangelursache
 Beitrag
VK Südbayern:
Grundsatz des Geheimwettbewerbs steht nicht zur Disposition der Verfahrensbeteiligten
 Beitrag
weitere Beiträge
Neueste Volltexturteile:
OLG Düsseldorf:
Auftragsbekanntmachung muss Angaben zu Eignungskriterien und Nachweisen enthalten!
 Volltext
VK Baden-Württemberg:
Verweis in den Vergabeunterlagen: Eignungskriterien nicht wirksam gefordert!
 Volltext
OLG München:
Mehrere (unwesentliche) Preisangaben fehlen: Angebotsausschluss zwingend!
 Volltext
VK Westfalen:
Nicht offenes Verfahren: Nur vorhandene Vergabeunterlagen sind bereitzustellen!
 Volltext
OLG Düsseldorf:
Eignungsanforderungen dürfen den Wettbewerb nicht beschränken!
 Volltext
VK Bund:
Bauablauf und Bauablaufplan sind zwei paar Schuhe!
 Volltext
OLG Düsseldorf:
Meinungsverschiedenheiten sind kein Ausschlussgrund!
 Volltext
weitere Volltexturteile

Nachrichten in allen Sachgebieten


Online seit 15. Juni

MV: Wirtschaftsausschuss stimmt neuem Vergabegesetz zu
© Marco2811 - Fotolia.com
Der Wirtschaftsausschuss des Landtags in Mecklenburg-Vorpommern hat am 14. Juni grünes Licht für das neue Vergabegesetz des Landes gegeben. Es sieht u. a. vor, dass Firmen künftig ihren Mitarbeitern bei öffentlichen Ausschreibungen mindestens 9,54 Euro pro Stunde zahlen müssen. Das ist bundesweit der zweithöchste Mindestlohn für öffentliche Aufträge. Jetzt muss noch der Landtag zustimmen, der in aller Regel dem Votum seiner Ausschüsse folgt.
(Quelle: id Verlag)